Hier unser Gästebuch, das ab jetzt wieder funktioniert. Das bisherige hatten wir wegen immer mehr Spam Ende 2005 geschlossen. Wenn ihr etwas schreiben wollt, was hier erscheinen soll, schickt uns das per Formular (s.u.). Wir müssten die Einträge sowieso moderieren, also fügen wir neue gleich ›zu Fuß‹ ein. Natürlich wird nur veröffentlicht, wenn das ausdrücklich erwünscht wird – etwa durch die vorgegebene Betreff-Zeile. …

 

Gerne gesehene GäsreGäste gerne willkommen.

Feedback

+

Neuere Einträge

Gästebücher sind etwas aus der Mode gekommen. Trotzdem veröffentlichen wir hier gerne eure Kommantare – (s.u. »... schreiben«).

 

JK, 6.7.2008
Das Script ist jetzt freigeschaltet, wir sind auf Empfang!

Bundy, 5.7.2008
Jupp, sehr gut geworden... Irgendwie gestrafft, kompakt und der Uebersichtlichkeit dienlich. - Daumen hoch!

 

+

2002 bis 2005

Dietmar Hoehn, 28.1.2005
Hallo und ach, wie schön die Seite.  Satire geht zwar in die Breite,
doch in die Tiefe geht sie kaum.  Zwar schlägt sie zu, doch auch viel Schaum,
der wenig hilft, die Welt zu bessern.  Das Wetzen von zu kleinen Messern
ist wenig nützlich diesertage.  Daher die Unausweichlichfrage:
Was kann Satire schon bewirken,  wenn wir uns selber ständig türken,
mit Wahrheitsselbstkonstruktprodukten,  die wir in später abgedruckten
Programmen oder Magazinen  dann wiederfinden, und mit kühnen,
sowie mit tierisch harschen Worten  den Zeitgeist rüffeln oder orten?
In diesem Sinne grüß ich alle,  die hier verkehren in der Halle
der Selbstgerechtigkeitsverbrämer.  Die Häme wird dadurch nicht hämer!

 

nameless surfer, 16.5.2004
In der Tat steht hier eine Menge Wahrheit. Als spirituell ausgerichtetete Inkarnierte mit dem Ziel, Seelenkontakt zu erlangen und die Absichten der Seele zu erkennen und verwirklichen, bin ich immer wieder und zunehmend mit der Schwarzen Magie konfrontiert. (Teil meiner eigenen, mir glücklicherweise in Details unbekannten Vergangenheit.) Die spirirtuellen, hermetischen oder wie immer man sie nennen will Gesetze bieten einen ganz guten Orientierungs- und Handlungsrahmen. Wir sollten nicht vergessen, dass dem Gedanken Energie folgt. Denken wir uns die Welt, die Menschheit so erleuchtet, weise und liebevoll wie wir es schließlich laut göttlicher Absicht einmal sein sollen. Und vergessen wir nicht, dass Gruppenabsicht, Gruppenhandeln immer kraftvoller ist. Dessen bedient sich die andere Seite in ausschließlicher und konsequenter Weise, wir aber verharren oft genug in Vereinzelung.
Literaturempfehlung als Kompass zur spirituellen Psycholgie des Menschseins empfehle ich Alice A. Baileys Bücher, eine Abhandlung über Weiße Magie, Jüngerschaft im Neuen Zeitalter, die Aufgabe der Nationen usw. – es sind über 20 Titel.
Danke für den Literatur-Tipp, wir veröffentlichen auch gerne (kurze) Buchbesprechungen!

 

Pierre, 16.4.2004
hallo, leute – bin auf eure seite gestoßen, weil ich »city of quartz« von mike davis gelesen habe. da drin stand dass Ron L. Hubbard Aleister Crowleys schüler war, der wiederum einen raketeningenieur in seinen reihen hatte. das hat mich natürlich interessiert. jetzt weiss ich ein bisschen mehr. ich finde euere seite komischerweise sehr sympathisch. – auch wenn: persönlich halte ich gar nix von verschwörungstheorie (wenn, dann schon so wie Mike Davis das macht). – magick,smile: wem es gefällt: ist mit sicherheit nicht weniger schlau als andere glückstechniken – launch! – pierre
Danke für deine Zuschrift, freut uns, wenn dir unsere Seiten gefallen. Was jeder Einzelne nun von Verschwörungs-Sachen hält, oder welche Wege zum persönlichen Glück er beschreitet, da wollen wir niemanden bevormunden oder in irgend eine Richtung lenken. Gerade diesem dummen »follow me for instant happiness, give me all your money« setzten wir lieber Information entgegen. Da jeder Mensch subjektiv denkt und fühlt, vermeiden wir dabei irgend eine »isso!« Pseudo-Objektivität, wie man sie leider in der »besseren« Presse findet. Wir hoffen, dass zu unserer Sympathie beiträgt, dass unsere Artikel die Ansicht der jeweiligen Autoren wiedergeben und höchstens in ironischem Sinne »die Absolute und Einzige Wahrheit«.

 

Arndt, 21.1.2004
Hallo Leute! Bin eben auf eure Webseite gestoßen, guter Stoff ;=)
Es wäre mir eine Ehre, wenn ihr meine Webseite in euer Linkverzeichnis aufnehmen würdet; schaut einfach mal rein, ich bin auch ein total verpilzter Leary Fan (im metaphorischen Sinne) … meine Einstimmung ist ein Augenzwinkern; ich wische der Wissenschaft und der Paläo-SETI gleichzeitig die Vorurteile aus dem Blickfeld (I hope so). Die larvale Realität ist etwas, das transzendiert werden muss!

 

Marc, 16.10.2003
Zum Thema »Erfindungen, die die Welt braucht« – Umweltfreundliches Waschmittel gibt es schon – es ist dies die sog. »Waschnuss«, eine Nuss, die im Gebiet Indien/Himalaya wächst, hier der Link: www.waschnuss.com
Man muss halt schauen, wo man die Dinger am billigsten bestellen kann – ich persönlich habe im März dieses Jahres 1 kg gekauft (30 Euro), hab immer noch mehr als die Hälfte und bin voll zufrieden – vor allem hab ich ein gutes Gefühl dabei, weil alle »Reststoffe« ja sowieso in der Natur vorkommen, somit nicht viel Verschmutzung anrichten können. Ist zwar nur ein kleiner Beitrag, aber besser als keiner   :-)
Danke für den Tipp. Seife wächst also doch auf Bäumen. Bleibt nur noch die Frage, wo die Spaghetti wachsen – jk

 

Thomas Kirschner, 13.10.2003
Ich bin auf der Suche nach Sites zum Thema Mind-Control auf Eure (übrigens saugute) Website gestoßen. Da Ihr zu M.C. eine recht umfangreiche Sektion mit größtenteils englischen Links habt, wollte ich Euch kurz darüber informieren, dass mein Verlag (klingt amtlicher als »ich«) gerade eines der signifikantesten Bücher zu diesem Thema veröffentlicht hat: »Die TranceFormation Amerikas« von Cathy O'Brien und Mark Phillips.
Danke - siehe Kurzvorstellung / Rezension! – jk

 

Marc, 3.10.2003
(1.) ich suche auch gerade eine deutsche Übersetzung von John C. Lilly's »Programming and Metaprogramming of the human Biocomputer«. Habe bisher aber noch kein Glück gehabt –es gibt zwar »Im Zentrum des Zyklons« und einige andere, aber gerade dieses Kann ich nirgendwo auftreiben. WER KANN EINEN TIP GEBEN?
(2.) Interessant finde ich auch, dass es einige Bücher von Timothy Leary gibt, die auf dem Index stehen (Politcs of Ecstasy) zum Beispiel – was steht denn da drin, was fürs Volk so gefährlich ist, dass es davor beschüzt werden muss? — Love + Peace! – Marc
Zu 1.: da gibt es im Dezember eine Neuauflage als Paperback, ISBN 1579510655, vielleicht wirds dann auch übersetzt: Dran bleiben. Zu 2: Den Leary gibts, z.B. bei Amazon.com: ISBN 1579510310. Die deutsche Übersetzung wurde 1981 indiziert, sie war in dem Verlag erschienen, der auch Pilot und die U-Comix herausgab: Wohl eher ein politischer Akt als einer, der der Volksgesundheit dient. In der Begründung wird Leary vorgeworfen, »zum Rauchen von LSD aufzufordern« (s. www.gruenekraft.net/html/rk59.php) – jk

 

Toni Meyer, 26.9.2003
Gibt es eine deutsche Übersetzung von John Cunningham Lilly's »Programming and Metaprogramming in the Human Biocomputer«? Ich arbeite selbst gerade daran. tm

 

Bert Marco Schuldes, 29.5.2003
Ich habe mich auf Euren Seiten festgefressen und verbringe mittlerweile einen ganzen Vormittag damit. Das gelingt nicht so vielen Pages. …

 

Andreas Vlach, 12.2.2003
Hiho! – Vielleicht interessiert Euch ja dies hier auch, wenn Ihr es nicht ohnehin bereits kennt: www.f-c-a.net/101claas/nuit.htm
Auf diesem Link findet ihr Scans aus dem ersten Kapitel von Crowleys Buch des Gesetzes, mit Illustrationen von Lady Frieda Harris (Tarotgemälde).
danke für den Tip, sehr interessant! – jk

 

(Jo-) Hannes Zach, 25.9.2002
Tolle Infos habt ihr, eeeeehrlich! Leider habt ihr bei den leuchtenden Katzen etwas geschlampt und vergessen, die sogenannte "Leuchtkatzologie" anzuführen. Entdeckt wurde diese von einem Berliner Genie mit einem IQ von 127 (oder sind's 126?).
»… Obwohl es Grund zur Unsicherheit gibt, war ich völlig überzeugt, wirklich wach zu sein, zumindest stellte ich mir während des Ereignisses intensiv die Frage danach und beantwortete sie mir mit einem eindeutigen Ja. Ich lag also meines Erachtens "wirklich" in meinem Bett in meinem Zimmer, und auf dem Bett stand am Fußende links: Eine Katze! Sie stand da aufrecht und schnurrte behaglich, bewegte sich aber nicht. Mein Kater war bereits tot und er konnte es auch aus einem anderen Grund nicht gewesen sein, denn diese Katze war aus Licht, sie war eine "Leuchtkatze" …«
Dies ist kein Zitat aus einem belletristischen Epos von Melvilles oder Dickens, sondern dem grandiosen »WAL« entnommen (vor dem Lesen wird dringend empfohlen, den Rat eines Psychiaters seiner Wahl einzuholen).
Mit IQ 127 (oder 126) ist man mitnichten Genie. Je nach Nomenklatur rechnet sich Genie ab IQ 140 oder IQ 150. Unser Norbert ist also, vorausgesetzt die IQ-Angabe stimmt, bestenfalls hochbegabt. – herlu
Ob das wirklich so gemeint war? … wir kennen ja unseren N.M. … – jk

 

+

Eintrag schreiben

... Kommentare einfach per Mail an uns ...

Eure Mailadresse wird auf keinen Fall veröffentlicht