Text –> HTML-Gerüst

Hier ein Konverter, der aus Texten eine HTML-Datei macht. Die Auszeichnung der Links und der Überschrift (erste Zeile) geht automatisch (s. checkbox), Fett- und Kursivschrift wird mit Steuerzeichen #*fett#.* bzw. #/kursiv#./, ebenso sind bedingt HTML-Codes möglich (ohne '&'). Dies kann hier im Eingabefeld geschehen. Zeilenende ohne Absatzende wird mit #+ oder ## codiert. Für Bilder im Text stehen unten Muster zur Verfügung.

Erzeugt wird der »body« der Datei; den Rest einfach aus einer Vorlage übernehmen oder Minimal-HTML-'head/foot' verwenden.




Schritt 1: Texte im Textprogramm öffnen, dort anklicken, alles auswählen und kopieren – [Strg/Ctl][a] [Strg/Ctl][c]

Schritt 2: Inhalt in das Eingabefeld gleich hier unterhalb einfügen – draufklicken (zum Aktivieren), dann [Strg/Ctl][v] (einfügen)

In den Ein- und Ausgabefeldern kann editiert werden.

 –  +     input     (convert)         (clear -- eingabefeld löschen)

Schritt 3: Jetzt die Daten konvertieren (das macht der Rechner für uns). Die Daten, wie sie später gebraucht werden, erscheinen im Ausgabefeld unten. Es soll uns nicht stören, dass diese anders aussehen als die Ursprungsdaten – im Gegenteil.

 ⇒     convert

Schritt 4: Editor (Notepad, Kwrite) öffnen, es sollte ein leeres Fenster zu sehen sein. Dann zurück hierher.

Schritt 5: Nach dem gleichen Rezept, wie wir die Daten hier her kopiert haben, aus dem Eingabefenster in den Editor übertragen (Ausgabefenster anklicken, [Strg/Ctl][a][Strg/Ctl][c] - zum Editor wechseln, dort das Datenfeld anklicken und mit [Strg/Ctl][v] einfügen).

 –  +     output

Schritt 6: Bearbeiten im Editor: Korrigieren (insbesondere muss jede Anweisung beendet werden, z.B. '</h4> für die Zwischen- Überschrift … mit '<h4>Episode zwei ...</h4>') usw.

Schritt 7: Ebenfalls im Editor: Sofern man nicht die Minimal-HTML-head/foot-Version nutzt, Kopf- und Fußsequenzen der Originaldateien anfügen – sie sind unterschiedlich (z.B. Titel des Fensters) – ist nicht schwierig.

Schritt 8: Jetzt muss die Datei gespeichert (Namen beachten!) und per FTP auf den Server geladen werden, und zwar in das richtige Verzeichnis, z.B. »www.thisdomain.de/folder1/folder102/thisfile.htm«.

 

und hier noch beispiel-anweisungen für bilder:

 –  +     code: <img ... />

i. bild links, text rechts
ii. bild rechts, text links
iii. bilder alle rechts in einer spalte

Erläuterung:

1. Die Bilddatei kann 'jpg' sein oder 'gif' – entsprechend ist der Name anzupassen. Der Name soll mit einem Buchstaben anfangen, aussagekräftig sein, nicht zu lang, und auf keinen Fall Umlaute enthalten (erlaubt sind Buchstaben, Ziffern und der Linenstrich '_').

2. Unter 'alt' wird eine Kurzbezeichnung eingefügt, was auf dem Bild zu sehen ist, z.B. der Name der dargestellten Person. Bitte auch hier keine Umlaute.

3. Die Bildgröße beträgt hier 250*250 Pixel; im Bedarfsfall muss ein Rand erstellt und verkleinert/vergrößert werden (Irfanview oder Gimp sind als bewährte und obendrein kostenlose Tools zu empfehlen) – und/oder die Werte bei width und height werden angepasst. Die Anführungszeichen sollten bleiben.

4. Es können natürlich Style- und Class-Anweisungen hinzugefügt werden ('il' ist ein Beispiel; s. verwendete '.css'-Datei).

 

— — —